+38 044 451 61 71
+38 067 463 46 03
tour2kiev.com
info@tour2kiev.com

00-00-0000 00 : 00(GMT+2)

 

 

Pay on-line

Kiewer Höhlenkloster



Photos

Booking:
+38 044 451 61 71
+38 067 463 46 03




Dauer der Führung: ca. 3,0.
Zu Ihrer Verfügung: Guides- Dolmetscher (Lizenz, höchste Qualität, Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Tschechisch und andere)
Individuelle führungen: nach Ihrer Anfrage - jederzeit im beliebigen Transportmittel (2,5,17,22,30,45 Plätze).

Hauptheiligtum der ukrainischen orthodoxen Christenheit, eines der berühmtesten christlichen Denkmäler der Welt, dessen Entstehung auf engste mit der Einführung des Christentums 988 in der Kiewer Rus verbunden ist.

 Die Gründung des Höhlenklosters fällt auf das Jahr 1051. Seither vergeht nicht das geistige Leben an den steilen malerischen Dnepr-Hügeln. Die schweren Erprobungen, Zerstörungen, Verfolgungen, Sprengungen und Brände konnten nicht die Mission des Höhlenklosters seit vielen Jahrhunderten unterbrechen.
Das bedeutendste Heiligtum des Höhlenklosters sind die unverweslichen Gebeine  von Gerechten des Klosters, die in Antony- und Feodossy-Höhlen ihre ewige Ruhe gefunden haben.   Einen besonderen Ruhm genoß das Kloster dank seinen nicht verwesenen Gebeine. Das Kloster spielte die führende Rolle bei der Verbreitung der christlichen Religion in der Kiewer Rus, bei der Schaffung des Kults der "Heiligen" und der Reliqiuen. Seit dem XII.Jh. wird das Kloster "Lawra" genannt.  Im XVII. Jh. wurde diese Bezeichnung in den Rang eines Titels erhoben, der nur privilegierten Klostern zustand.
Das Kiewer Höhlenkloster erhielt 1688 von den Zarenregierung den Status einer „Lawra“. Diese hohe Auszeichnung erhielten nur wenige bedeutende Klöster im orthodoxen Russland.
Die heutigen Stadtgäste und Kiewer haben Glück: man kann schon den wiederhergestellten und veredelnden Komplex des Klosters in seiner heiligen Aura bewundern.
Das Heiligtum des Klosters – Marie-Himmelfahrtskathedrale, die nach deren Sprengung mehr als 60 Jahre lang in Trümmern lag, ist 2000 wiederhergestellt worden. Die Grabmale von einst „unerwünschten“ Persönlichkeiten der Vergangenheit sind aus der Vergessenheit zurückgekehrt: des russischen Ministerpräsidenten P. Stolipin, des ukrainischen Historikers D. Schtscherbakowsky, des Metropoliten Antony. Sämtliche Bauwerke auf dem Gelände des Klosters sind renoviert worden. Der ganze Komplex von Kiewer Höhlenkloster ist 1990 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes der Menschheit eingetragen worden.
Die langen Höhlengänge umfassen in gewissen Abständen kleinste Mönchszellen und unterirdische Kirchen. Die Höhlen wurden aber auch als Bestattungsort verstorbener Mönche genutzt, wo über 200 heiligen Reliquien vorhanden sind. Entlang aller Gänge stehen in Nischen die Särge vieler Mönche, deren Körper sich in den Särgen im Laufe der Jahrhunderte mumifizierten. Auch der berühmte Chronist Nestor ist in den Höhlen bestattet.
Mehr als eine Million Touristen besuchen jährlich die ausgedehnten Anlagen und ihre Museen. Das wichtigste Museum ist das „Museum der historischen Kostbarkeiten der Ukraine“. Hier wird Kunsthandwerk aus dem Gebiet der heutigen Ukraine ausgestellt. Im Mittelpunkt stehen wertvollste Goldarbeiten aus der Zeit der Skythen, u. a. ein goldenes „Pektoral“ (Brustschmuck) aus dem 4. Jh. v. Chr, sowie aus den Zeiten der Kiewer Rus und Kosaken.
Weitere Museen sind das „Museum der ukrainischen Volkskunst“, das Museum des Buchdrucks etc., eine Ausstellung von einmaligen Miniaturkunstwerken, die unter Lupen und Mikroskopen zu betrachten sind.



AUSFLUGE IN KIEW






Newsletter abonnieren
Search :
Leitfaden
Geschafte & markte
Neuigkeiten
Tourplanung
Our partners

E-mail рассылка и электронный маркетинг. UniSender — это веб-сервис для организации массовой персонализированной рассылки для своих клиентов и подписчиков.


Bereisen Sie die Welt des Yoga. Tipps vom VEDA-Tour
Schlagen Sie einen Brief

info@tour2kiev.com UNSERE PARTNE
tel.:  +38044 451 61 71   +380 67 463 46 03

MOOI S.R.O. IC 28900316, 10 100, Prague 10, Madridska 637/12, Czech Republic

Die Ukraine Kiewer Heiligtümer Geschichte Economy of Ukraine Park des Ruhmes Souvenirs

© 2007 Tour2Kiev.com
Project of advertising agency ART-ROYAL
Articles